Gemeinsam Zahlenbrücken bauen.

Das Projekt zahlenbrücke fördert die sprachliche Integration jugendlicher mathematisch interessierter Asylbewerber ab 14 Jahren, die über ausreichend mathematische Kenntnisse verfügen.
Zweimal wöchentlich kommen Gruppen, die in der Regel aus sechs Asylbewerbern und sechs Deutschen bestehen, für zwei Stunden zusammen und bearbeiten sowohl selbstständig als auch unter Anleitung altersgerechte Mathematikaufgaben. Dabei werden zu Beginn Aufgaben ohne Text gestellt, die paarweise (ein Asylbewerber und ein Deutscher) gelöst werden. Hierbei kommt es automatisch zu Übersetzungstätigkeiten, z. B. von Zahlen, Formeln und Zeichnungselementen. Vordergründiges Ziel ist das Erlernen der deutschen Sprache und damit die Integration.
Der Zeitraum einer Staffel beträgt 5 Wochen, wobei die deutschen Schülerinnen und Schüler das Projekt in Absprache mit ihrer Schule als „pull-out“-Projekt realisieren können.

Projektleitung: Peter Prewitz